So geht’s mit dem Furler

Ich hatte am Wochenende mal die Gelegenheit, das Handling mit dem Gennaker und dem Furler von Bartels zumindest von meiner BENTE24 aus zu filmen. Wir hatten ca. 4-5 ktn Wind – selbst wenn es nach weniger aussieht ;-).

Das ist alles wirklich einfach und einhand vom Cockpit aus bedienbar. Auch bei mehr Wind …

3 Antworten auf „So geht’s mit dem Furler“

  1. Wenn doch nur alles im Leben so einfach wäre, wie mit einem Furler. Eine echte Erleichterung. Gefällt mir immer besser Deine Bente. Vermute, das viele Schlange stehen um mal mitsegeln zu dürfen.

    1. Da hast du recht, ich könnte jeden Tag jemand mitnehmen 😉

      Aber bei der Ausrüstung spielt nunmal auch jahrelange Erfahrung mit. Ich habe auf vielen Schiffen viel positives aber auch negatives gesehen. Kleinigkeiten wird es immer geben, aber ich versuche momentan, das beste für mich und meine Bedürfnisse zu nutzen.

  2. Hallo Thomas!

    In unserem zarten Alter sind Furler die Offenbarung, ganz knapp nach einer Hydraulik :-). Bartels läuft bei mir auch sauber. Ich hab nur den Austrittswinkel zur ersten Selden Doppelführung genau anpassen müssen. Riesiger unterschied wenn das 3, 4 Grad falsch läuft.
    Das Du die Bente „blind“ gekauft hast wahr vielleicht die bessere Variante. Ich hab durch das chartern der „Charterbente“ an der Schlei viel Negatives mitgenommen für das aber das Boot NIX kann. Mangelhafter Pflegezustand und vieles einfach defekt – das hat einfach Einfluss auf das Urteil.
    Wenn dann aber mal die Segel oben waren und bestmöglich getrimmt, dann wars seh spaßig und relaxtes segeln.
    Hatten auch das Glück die „Bente Crew“ kennenzulernen und mehrere höhere Baunummern zu beschnuppern. Aktuell bin ich aber noch immer stark auf die Django 7.70 fokussiert. Mal sehen, vielleicht kannst Du das ja ändern *lach*.
    Schnapp mal Deine „Sinnessturm“ (oder wie war Deine Intention „mind“ zu übersetzen!) und trailer an der großen Brombachsee. Viel Wind ist fast sicher.
    Auf jeden Fall ne handbreit Wasser unterm Kiel und viel Spaß mit Deiner Bente

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.